Malta – „Fior del mondo“

Malta … ganz anders und mit allen Sinnen erleben
Malta … ganz anders und mit allen Sinnen erleben
Mediterrane Lebensart, facettenreiche Küche, Geschichte zum Anfassen
Reisetermin: 21. bis 28. November 2021 / 8 Tage

Das kleinste EU-Land, Malta, ist einzigartig – eine Mischung aus lebendiger Geschichte und mediterraner Urlaubsstimmung. „Fior del mondo“ – Blüte der Welt – haben die Insulaner die schroffe Schönheit Malta getauft. Und nicht von ungefähr haben die weltweit renommiertesten Filmemacher den Archipel als „Hollywood im Mittelmeer“ für ihre Dreharbeiten entdeckt. So diente Malta in den letzten 90 Jahren als berühmte Filmkulisse für zahlreiche Block­buster.
Gäbe es einen Oscar für den „Best Actor in a Location Role”, Malta gehörte wohl zu den Dauernominierten.

Wenn Deutschland schon unter Schnee und Regen leidet, erwartet Sie auf Malta noch Wärme bei mindestens 20 Grad Celcius und viel Sonne – ideale Voraussetzungen für Wintermüde, um Kultur zu genießen und auszuspannen.

Malta und seine Schwesterinsel Gozo – das bedeutet eine mehr als 7.000-jährige Geschichte, älter als Ägypten. Malta ist eine Reise durch Gegenwart und Vergangenheit. Die wechselvolle Geschichte und deren Menschen haben ihre Spuren und imposante Zeugnisse ihrer Kultur sowie zahlreiche Kunstschätze auf dem Maltesischen Archipel hinterlassen: Griechen, Römer, Byzantiner, Araber, Phönizier, Normannen, Karthager, Schwaben, Spanier und schließlich die Briten, die bis 1964 blieben. Dazu kommen die unglaublichen architektonischen Meisterleistungen der prähistorischen Funde aus der Steinzeit, die bis heute Rätsel aufgeben. Zahlreiche Stätten gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Doch nichts hat in christlicher Zeit Nachhaltigeres auf Malta hinterlassen wie die Anwesenheit der Ritter des weltberühmten Johanniter-Ordens, der 250 Jahre lang die Inselgeschichte bestimmte und daher auch „Malteser-Orden“ genannt wurde. Die Inselhauptstadt Valletta ist ein barockes Gesamtkunstwerk und war Kulturhauptstadt Europas 2018. Die auf drei Seiten vom Meer und trutzigen Bollwerken umgebene Stadt präsentiert sich und seine großartigen Baudenkmäler bei unserer Malta by Night-Tour – angestrahlt von unzähligen Scheinwerfern – wahrlich im besten Licht. Doch Malta begeistert nicht nur Kulturliebhaber. Neben ihren eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten hat die Mit­telmeerinsel noch weit mehr zu bieten. Abseits der Touristenpfade werden Sie auch das ursprüngliche Malta entdecken. Auf kleinstem Raum, bequem und schnell erreichbar von unserem 4-Sterne-Hotel „Dolmen Resort & Spa“, in welchem wir Zimmer mit Meerblick für Sie reserviert haben, befinden sich idylli­sche Dörfer, bunte Fischerorte, eindrucksvolle Städte, eine abwechslungsreiche Küste mit schroffen Felsformationen, Steilklippen und malerischen Buchten sowie glasklarem azurblauem Meer. Bei einem Streifzug mit dem Bürgermeister durch seinen kleinen Ort erleben Sie das Alltagsleben und entdecken das Herz der Insulaner. Kulinarisch verwöhnt werden Sie bei einer exklusiven Weinprobe auf einem Traditionsweingut sowie in landestypischen und ausge­fallenen Restaurants, in welchen Sie die vielfältige orientalisch-mediterrane Inselküche genießen werden. Freuen Sie sich auf einen Urlaub für alle Sinne!

Unser Reise-Programm:

1. Tag, Sonntag, 21.11.2021: Anreise – Qawra – St. Paul’s Bay
Linienflug von Stuttgart nach Malta. Transfer zum 4-Sterne-Hotel „Dolmen Resort & Spa“ in Qawra, direkt am Meer gelegen mit wunderschönem Blick auf die St. Paul’s Bay. Bei einem Welcome-Drink stimmt uns unsere Reiseleitung auf die Inselwoche ein. Abends erwartet uns ein kulinarisches Highlight: Maltas Nationalgericht „Fenkata“ (Kaninchen) im Restaurant „Da Rosi“ in St. Paul’s Bay. Ganz typisch wird es in zwei Gängen serviert, als Vorspeise eine würzige Sauce mit Spaghetti, als Hauptgericht Kaninchen­stücke in Rotwein-und Knoblauchsauce mit Kartoffeln – guten Appetit!

2. Tag, Montag, 22.11.2021:
Die „Drei alten Städte“ – Valletta: Hauptstadtflair und Geschichte Maltas „Zur Zeit der Ritter“
Am Vormittag geht es in die „Cottonora“, also zu den „Drei alten Städten“, die auf der Valletta gegenüberliegenden Hafenseite des Grand Harbour fast nahtlos in einander übergehen. Bei einem Spaziergang durch Vittoriosa mit seinen Ritter-Palästen erleben wir die Geschichte der Johanniter hautnah. Vom Nachbarort Senglea bietet sich die beste Aussicht auf Valletta und den Grand Harbour. Cospicua beeindruckt mit seiner Doppelmauer, welche die Stadt umgibt. Nach unserem Ausflug in die „Three Cities“, welche als Film­kulisse für den Klassiker „Der Graf von Monte Cristo“ dienten, geht es mit der Fähre weiter nach Valletta, der einzigen Hauptstadt im Weltkulturerbe der UNESCO. Europas Kulturhauptstadt 2018 verzaubert uns mit seinen zahlreichen alten Bauwerken, Festungsanlagen, Kirchen, Palazzi und Gär­ten. In Valletta wird die große Geschichte Maltas greifbar. Zu Fuß entdecken wir die Stadt, bewundern von außen den Palast der Großmeister – von den Maltesern nur il-Palazz genannt – und die mächtigen Stadtmauern. Wir be­suchen die eindrucksvolle St. John’s Co-Cathedral mit den Grabplatten von 375 Ordensrittern und den beiden berühmten Gemälden Caravaggios „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ und „Der Heilige Hieronymus“. Die atem­beraubende Innenausstattung der barocken Ordenskirche der Malteserritter benötigte über 100 Jahre. So viel überwältigende Kultur auf Schritt und Tritt macht hungrig. Unser Mittagessen lassen wir uns stilgerecht im „Café Cor­dina“, eines der traditionsreichsten und ältesten Cafés auf Malta, servie­ren. Der anschließende Besuch der audiovisuellen Multivisionsshow „Malta Experience“ gibt uns einen weiteren höchst interessanten Einblick in die dra­matische 7.000-jährige Geschichte der Insel. Bis zur Rückfahrt zum Hotel haben wir noch Freizeit in der Hauptstadt. Interessierte erkunden das mo­derne Valletta: das neue Parlamentsgebäude und das City-Gate-Project des italienischen Stararchitekten Renzo Piano. Außerdem laden die zahlreichen Geschäfte mit internationalem Flair zum Shoppen ein. Abendessen im Hotel.

3. Tag, Dienstag, 23.11.2021:
Mdina – Rabat – Weinprobe bei Meridiana Wineries – Mosta
Unser Tag beginnt mit einem Spaziergang durch die Altstadt von Mdina, der ehemaligen Hauptstadt, idyllisch auf einem Hügel im Inselinnern gelegen. Die 4.000 Jahre alte Stadt war nicht nur Schauplatz zahlreicher historischer Ereignisse, sondern auch Kulisse für zahlreiche Kinofilme und Serien, darun­ter auch „Game of Thrones“. In der sogenannten „schweigenden Stadt“ ist es wunderbar ruhig – sogar tagsüber. Wie aus der Zeit gefallen erscheint die einstige „Citta notabile“, die zu Ritterzeiten Wohnort des maltesischen Adels war. Wir schlendern durch ein Labyrinth schmaler, autofreier, verwinkelter, mittelalterlicher Gassen, vorbei an Palästen, Adelshäusern und Klöstern, hin­auf zur alten Stadtmauer. Hier bietet sich uns ein großartiger Panorama-Blick über die Insel. Kulturinteressierte treffen in der St. Paul’s-Kathedrale auf Meisterwerke europäischer Kunst und finden im Kathedralmuseum die ein­zigartige Sammlung der Holz-und Kupferstiche von Albrecht Dürer. Da­nach wandeln wir auf den Spuren des Apostels Paulus in Rabat und besuchen die St. Paul´s Katakomben aus frühchristlicher Zeit in einem weit verzweig­ten Gangsystem unterhalb der Stadt. Mittags Fahrt nach Ta Qali. Hier be­sichtigen wir die Weinfelder und die Weinkellerei von „Meridiana Wineries“. Bei einer Weinprobe inklusive köstlicher maltesischen Snacks schnuppern wir in Maltas Weinkultur. Auf der Insel wird seit über 4.000 Jahren Wein an­gebaut. Mit der imposanten Kirche in Mosta besichtigen wir zum Abschluss unseres ereignisreichen Tagesprogramms noch ein besonders eindrucksvol­les Zeugnis der religiösen Kultur auf der Insel. Die gigantische Kuppel des Doms ist die viertgrößte der Welt und schon von Weitem sichtbar. Sie ist ein Symbol für die Allmacht des Katholizismus auf der Insel. Das Christentum ist bis heute tief verankert in der maltesischen Kultur. Abendessen im Hotel.

4. Tag, Mittwoch, 24.11.2021: Schwesterinsel Gozo: Naturwunder und Steinzeittempel
Mit der Fähre fahren wir von der Golden Bay zur Nachbarinsel Gozo, Maltas kleiner Schwester. Wir bummeln durch die Hauptstadt Victoria, die mit gleich zwei Opernhäusern und der imposanten Kathedrale Mariä Himmelfahrt in der mächtigen, über 3.000 Jahre alten Zitadelle aufwarten kann. Bei einem Rundgang über die gewaltige Stadtmauer eröffnen sich uns malerische Ausblicke über die kleine Insel, die so Großes zu bieten hat. Weiter geht es zur traumhaften Bucht von Xlendi. Dann versetzt uns der Tempel von Ggantija zurück in die Jungsteinzeit. Die über 5.000 Jahre alte, weitläufige „Tempelanlage der Riesin“ imponiert mit ihren gewaltigen, bis zu 6 m hohen, tonnenschweren Steinen und ist UNESCO-Welterbe. Staunen wir anschlie­ßend über Gozos Naturwunder, den mächtige Fungus Rock, der wie ein rie­siger Pilz aus dem Wasser ragt und als Kulisse des Films „Der Graf von Monte Christo“ diente, sowie den einzigartigen Inland Sea, ein mit dem Mittelmeer verbundener Salzwasser-Binnensee. Kulinarisches Highlight: Mittagessen bei „Ta’ Rikardu“. In dem Traditionslokal innerhalb der Festungsmauern der historischen Zitadelle von Victoria serviert man uns die köstliche Haus­mannskost von Gozo: Gemüsesuppe und Ravioli sowie weitere inseltypische Spezialitäten, dazu Hauswein und Wasser. Fährrückfahrt von Gozos maleri­schem Hafen Mgarr nach Malta und Abendessen im Hotel.

5. Tag, Donnerstag, 25.11.2021: Hafenrundfahrt Grand Harbour – Sliema – Valletta by Night
Sicher ein unvergessliches Erlebnis: unsere Hafenrundfahrt am Vormittag durch Maltas weit verzweigten Naturhafen Grand Harbour. Wir steuern immer wieder andere Buchten an – mit außergewöhnlichen Fotomotiven und großartigen Ausblicken auf die Festungsanlagen. Die Mittagspause verbrin­gen wir in Sliema. Wir schlendern über die schöne Promenade direkt am Meer entlang und genießen den Blick auf die Skyline von Valletta. Wenn wir hungrig oder durstig werden, überqueren wir einfach die Straße und wählen eines der zahlreichen Restaurants, Cafes, Bars, Weinstuben – oder setzen uns einfach an die Tische eines der „Kioske“ genannten Außenrestaurants, welche die Uferpromenade säumen, die von den Einheimischen als „The Front“ bzw. „Sliema Seafront“ bezeichnet wird. Unbedingt probieren sollte man hier die für Malta typischen Pastizzi. Die gefüllten Teigtaschen essen die Malteser rund um die Uhr. Nachdem wir uns am Nachmittag in unserer Hotelanlage entspannen konnten, erleben wir „Malta by Night“. Am Abend fahren wir die Küstenstraße entlang nach Valletta. Die beleuchteten Denkmäler, Gebäude und Stadtmauern bieten ein Spektakel, genauso wie der herrliche Ausblick auf Maltas beeindruckenden Naturhafen von den im Jahre 1775 angelegten Gärten auf der St.-Peter-und Paul-Bastion, den Upper Barracca Gardens. Abendessen in einem typischen maltesischen Restaurant in Valletta. Rückfahrt über die Yacht-Marina von Ta Xbiex nach Sliema und St. Julians – dem Mekka des Nachtlebens auf Malta.

6. Tag, Freitag, 26.11.2021: Landschaftliche Höhepunkte im Süden:
Blaue Grotte – Hagar Qim – Marsaxlokk – San Anton Gardens
Natur pur eröffnet sich uns heute bei einer Panoramafahrt durch die Bus­kett Gardens zur wildromantischen, 253 m hohen Steilküste von Dingli und weiter zur Blauen Grotte. Bei schönem Wetter empfiehlt sich eine Fahrt mit einem kleinen Fischerboot zur nur von der See erreichbaren azurblau schim­mernden Felsenhöhle (witterungsabhängig). Zurück in die Steinzeit geht es in Hagar Qim & Mnajdra, ein riesiger eindrucksvoller Tempelkomplex und Mysterium der Megalithkultur. Kaum zu glauben, dass das UNESCO-Welterbe vor 5.000 Jahren von Menschen­hand geschaffen wurde. Der größte Steinblock wiegt 20 Tonnen! Unser nächstes Ziel ist das malerische Fischer­dörfchen Marsaxlokk mit seinen traditionellen bunten Fischerbooten, den Luzzi‘s. Ein kleiner Dorfmarkt bietet Typisches aus Malta. Typisch für diesen Ort sind auch seine authentischen Restaurants, die zu frischem Fisch einladen. Unser kulinarisches Highlight am Mittag: typisches Fischessen in einem re­nommierten Fischrestaurant am Hafen. Danach ist ein Spaziergang genau das Richtige. Und der schönste Ort hierfür sind die San Anton Gardens in Attard, zweifellos das Prunkstück aller Gärten auf Malta, erbaut vom Großmeister Antoine de Paul im Jahr 1623 als Parkanlage um seinen Palast, in dem heute der maltesische Staatspräsident residiert. Umgeben von Spring­brunnen, Wasserspielen, Teichen und Vogelvolieren können wir in der grünen Oase, einem der Drehorte der ersten Staffel von „Game of Thrones“, eine un­glaub­liche Vielfalt tropischer Pflanzen, prächtiger Blumen, Rosenarten, exo­tischer Bäume und botanischer Raritäten bewundern. Abendessen im Hotel.

7. Tag, Samstag, 27.11.2021: Malta ganz anders – Mdina by Night
Selten verirrt sich ein Tourist in das Dörfchen Zebbug. Hier kann man auf dem Markt und in den Dorfgassen das typisch maltesische Treiben hautnah miterleben. Der ehemalige Bürgermeister, Herr Joseph Ciantar, zeigt uns gerne seine Stadt und bringt uns das tägliche Leben der Malteser näher. Mittags ist ein reichhaltiger Imbiss mit lokalen Schmankerln inklusive Getränke in einem Vereinshaus für uns vorbereitet. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Freuen wir uns auf einen stilvollen Abschlussabend. Wir fahren nach Mdina und betreten die Stadt durch das 1724 neu erbaute barocke Haupttor. Schon der Weg durch die Altstadt zu unserem exzellenten Restaurant „Medina“ ist ein Höhepunkt: Das nächtliche Mdina ist noch viel beeindruckender, als wie wir die Stadt bereits am Tag erleben durften. Zum Sonnenuntergang leuchtet die mittel­alterliche Kulisse in gelb-orangem Licht. Die Gassen sind fast leer, was den Zauber nur verstärkt. Genießen wir einen außergewöhnlichen Abend mit Sektempfang bei Postkartenblick von der alten Stadtmauer sowie fantastischer Küche in dem wunderschönen Ambi­ente des alten Original-Gewölbekellers unseres auserlesenen Restaurants.

8. Tag, Sonntag, 28.11.2021: Rückreise
Heute heißt es leider Abschied nehmen – „Sahha“, Malta. Transfer zum Flug­hafen und Heimflug nach Stuttgart.

Veranstalter: TTS Trautner-Touristik GmbH, Württembergstr. 317, 70327 Stuttgart,
Telefon: +49 (0) 171 7463530, E-Mail: petra.meyer@trautner-touristik.de

Unser Reisepreis und Leistungen:
1.895,- EURO

pro Person im Doppelzimmer Einzelzimmer-Zuschlag: 190,- EURO

  • Linienflug mit Lufthansa von Stuttgart nach Malta (via Frankfurt) und zurück, inkl. aktueller Flugsteuern, Lande­gebühren und 23 kg Freigepäck
  • Flughafenassistenz bei Ankunft und Abflug am Flughafen Malta
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 x Übernachtung mit Frühstücks­buffet im 4-Sterne-Hotel „Dolmen Resort & Spa“ in Qawra in Zimmern mit Balkon und Meerblick; Hotelbeschreibung siehe unten
  • Bettensteuer im Hotel
  • Welcome-Drink bei Ankunft im Hotel
  • 4 x reichhaltiges Buffet-Abendessen im Hotel inkl. Hauswein, Bier, Soft­drinks, Wasser, Tee und Kaffee am 2., 3., 4. und 6. Tag
  • Traditionelles Kaninchen-Abendessen im Restaurant „Da Rosi“ in St. Paul‘s Bay
  • Abendessen in einem typisch maltesischen Restaurant in Valletta
  • Exklusives Abschluss-Abendessen im Restaurant „Medina“ in Mdina
  • Mittagessen im traditionellen „Café Cordina“ in Valletta
  • Mittagessen inkl. Hauswein und Wasser im Restaurant „Ta‘ Rikardu“ in Victoria
  • Fisch-Mittagessen in einem typischen Fisch-Restaurant in Marsaxlokk
  • Traditioneller Mittagsimbiss inkl. Getränke in Begleitung des ehemaligen Bürgermeisters in seinem Vereinshaus in Zebbug
  • Weinprobe mit maltesischen Snacks in der Kellerei „Meridiana Wineries“ in Ta Qali
  • Sektempfang in Mdina
  • Hafenrundfahrt durch den Grand Harbour in Valletta
  • Fähre von Malta nach Gozo und zurück
  • Transfers und Ausflüge im modernen Reisebus lt. Reiseverlauf
  • Sämtliche Eintrittsgelder lt. Reiseprogramm
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseführer während der Ausflüge und deutschsprachige Gästebetreuung vor Ort
  • Persönliche und umsichtige TTS-Reisebetreuung

Mindestteilnehmerzahl:  15 Personen

Zeiten / Programmänderungen vorbehalten

Hier können Sie sich das Reiseprogramm herunterladen

Hotelbeschreibung

Das komplett renovierte „Dolmen Resort Hotel & Spa“ in Qawra ist ein modernes 4-Sterne-Hotel in wunderschöner Lage direkt am Meer mit Blick auf die St. Paul‘s Bay. Die weitläufigen Terrassen und Gärten sowie der Pri­vatstrand machen es zu einer der größten und attraktivsten Hotelanlagen auf der Insel. Zu den Ein­richtungen des Hotels zählen ein Casino, Restau­rants, Bar, Cafeteria, Beach Club im karibischem Stil, Pool-Bar und vier Außen-Pools. Im Spa- und Wellness­bereich gibt es ein beheiztes Hallen­bad, Whirlpool, Sauna, Fitness-Center und diverse Massage-und Beauty-Angebote. Die Zimmer haben Klimaanlage / Zentral­heizung, Bad / Dusche, WC, Safe, Sat-TV, Telefon, Radio, Minibar, Fön und WLAN-Internet-Zugang. Unsere Gäste wohnen in Zimmern mit Balkon oder Terrasse und Meerblick.