Thailand

Thailand – Exotische Impressionen im „Land des Lächelns“
Thailand – Exotische Impressionen im „Land des Lächelns“
Umfassende Erlebnisreise vom Golden Triangle im Norden zur Andamanensee im Süden: Nationalparks, Dschungel, Tropeninseln, Traumstrände, Lokalkolorith und Kultur
Reisetermin: 23. Januar bis 8. Februar 2020 / 17 Tage

Begleiten Sie uns ins „Land des Lächelns“, ein Reiseziel voller Kontraste und einer unglaublich reichen Kultur. Dieses Land ist ein Geschenk der Götter an die Menschen. Ein Land, wie es wahrscheinlich kein zweites auf der Welt gibt. Gesegnet mit tropischem Klima und bezaubernder Natur, mit kristallklarem Wasser und puderweißen Stränden. Ein Land mit reichen Kulturschätzen und einer tief in ihm verwurzelten Religion, die die Bewohner seit über 700 Jahren prägt und sie mit Herzen weit wie die Andamansee ausstattet.

Das exotische Königreich Thailand fasziniert durch naturbelassene Landschaften mit unberührter und pittoresker Natur in den Nationalparks, sattgrüne Dschungel, einzigartige Tempelanlagen, historische Königstätten, pulsierende Städte mit duftenden Garküchen und filmreife Trauminseln. Thailand ist so facettenreich wie der Sternenhimmel, den man jeden Abend bewundern kann.

Einzigartig sind auch die herzlichen, immer freundlich lächelnden, sympathischen Menschen und der daraus resultierende beste Service, den Asien zu bieten hat, was nicht zuletzt die Destination Thailand ausmacht. Teilen Sie die Lebensfreude seiner Bewohner, erwidern Sie deren berühmtes Lächeln, dann werden Sie den ganzen Zauber Thailands spüren. „Sawasdee“ – herzlich Willkommen im „Land des Lächelns“!

Unser Reise-Programm:

1. Tag, Donnerstag, 24.01.2020: Anreise
Am frühen Vormittag Bahnfahrt von Stuttgart zum Flughafen Frankfurt und Nonstop-Flug nach Bangkok. Bereits an Bord der mehrfach ausgezeichneten Fluggesellschaft Thai Airways können wir die Vorzüge Asiens erleben: Freundlichkeit, exzellenter Service und ausgezeichnete Küche!

2. Tag, Freitag, 24.01.2020: Bangkok – Ayuthaya
Morgens Ankunft in Bangkok und Fahrt nach Ayuthaya. Early Check-In im „Kungsri River Hotel“ mit Blick auf den Fluss Mae Nam Pa Sok oder die Stadt. Freizeit zur Erholung und Akklimatisierung. Am Nachmittag erkunden wir die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Siam, Ayuthaya, welche vier Jahrhunderte den kulturellen und politischen Mittelpunkt des Landes bildete und im Jahre 1776 von den Burmesen komplett zerstört wurde. Die überaus zahlreichen Tempelruinen wurden teilweise rekonstruiert und lassen auf die frühere Bedeutung der Stadt schließen. Im Ayuthaya Historical Park, der 1991 als Weltkulturerbe unter Schutz der UNESCO steht, besuchen wir Wat Viharn Monkol Borpit mit einem eindrucksvollen Buddha-Bildnis, mit fast 13 m Höhe eine der größten Bronze-Buddha-Statuen von Thailand. Man nimmt an, dass die Statue in der frühen Periode zwischen 1448 und 1602 geschaffen wurde. Weiterhin besichtigen wir Wat Phra Si San Phet, innerhalb des prächtigen Königspalasts von Ayutthaya, der Vorbild war für den Bau des Royal Palace 1782 in Bangkok, sowie Wat Mahathat der „Tempel der großen Reliquie“ mit dem bekannten Fotomotiv von einem Buddha-Kopf, der aus einem Bodhi-Baum herauszuwachsen scheint. In dem Heiligtum residierte im 17. Jh. der oberste Patriarch der thailändischen Buddhisten. Ein eindrucks- voller Einstieg in die Kultur Thailands! Dabei sind diese wunderbaren Tempel nur drei von einst 1.500 der ehemaligen Königstadt. Abendessen und Über- nachtung (in Zimmern der Kategorie „Luxury“) in unserem Hotel in Ayuthaya.

3. Tag, Samstag, 25.01.2020: River Kwai – Kanchanaburis
Am Morgen fahren wir zur berühmten und legendären Brücke am River Kwai. Sie wurde weltbekannt durch den gleichnamigen Hollywood-Klassiker und ist ein bedeutender Schauplatz aus dem Zweiten Weltkrieg. Zur historischen Anlage gehört auch das Kriegsmuseum sowie der Heldenfriedhof der alliierten Streitkräfte. Nach der Besichtigung dieser beeindruckenden Erinnerungsstätten erleben wir eine spannende Fahrt mit der sogenannten Todeseisenbahn. Die historische „Todesstrecke“ wurde von Kriegsgefangenen der japanischen Besatzungsmacht unter extremsten Bedingungen gebaut und schlängelt sich eng an den Felsen entlang über ein schwindelerregendes Tal und ein hölzernes Viadukt – ein wirklich einmaliges Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden! Abendessen und Übernachtung im „Away Kanchanaburi Dhewa MantraHotel & Spa“ in Kanchanaburi, einem stilvollen Resort im Kolonialstil am Ufer des River Kwai gelegen. Wir wohnen in Superior-Zimmern zur Gartenseite.

4. Tag, Sonntag, 26.01.2020: Schwimmende Märkte Damnuan Saduak – Zugmarkt – Thai-Boxkampf – Bangkok
Am Morgen besuchen wir die traditionellen Schwimmenden Märkte von Damnoen Saduak. Seit 1868 wird hier jeden Vormittag Markt abgehalten, auf den Kanälen, Klongs, die die Region durchschneiden und verbinden, aus der Zeit, als es in Thailand noch fast keine Straßen gab. Wir tauchen ein in die atemberaubende Atmosphäre und in das geschäftige exotische Getümmel und schauen den Marktfrauen zu, wie sie aus ihren Booten heraus frisches Obst, Gemüse, Sonnenhüte, Bambusflöten, Seidenkleider u.v.m. anbieten. Dicht an dicht liegen die Boote der Händler, die sich rudernd die besten Plätze suchen. Und dazwischen verheißungsvoll duftende Garküchen, auch sie auf Booten auf dem Wasser treibend. Nach diesem fotogenen Szenario geht es weiter nach Samut Songkhram, wo sich der kuriose Mae Klong-Zugmarkt befindet – bei den Thais Talad Room Hoob genannt, auf Deutsch übersetzt „Schirm-Klapp-Weg-Markt“. Die Besonderheit ist, dass der Markt mehrmals pro Tag den einfahrenden Zügen weichen muss, da dieser direkt auf und an den Bahngleisen angesiedelt ist. Ertönt die ohrenbetäubende Sirene und das Hub-Signal der Lok, kommt plötzlich Leben in den Markt. Dann schieben die Händler routiniert in Windeseile ihre Stände von den Gleisen, die Kisten werden hereingeholt, die Markisen eingefahren und die Essenswaren in Sicherheit gebracht. Durch die engen Gassen des Marktes fahren die Züge dann nur wenige Zentimeter an Fisch, Obstkisten und an den provisorischen Verkaufsständen vorbei. Nachdem der Bummelzug gemächlich vorübergezogen ist, werden die Waren wieder zurückgestellt, und das Markttreiben geht weiter, als wäre nichts geschehen. Acht mal am Tag wiederholt sich das Spektakel. Die Bahnstrecke gibt es seit mehr als 100 Jahren, der Markt kam erst später auf die Gleise, weil die Verkaufsflächen auf den Gleisen keine Standgebühr kosten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen unterwegs Fahrt nach Bangkok und Check-In im „Ramada Plaza Menam Riverside Hotel“, am Ufer des Mae Nam Chao Phraya gelegen. Am Abend ist es dann so weit: Wir fahren in die Altstadt Bangkoks zum ältesten und größten Muay-Thai- Stadion, dem Ratchadamnoen Stadium, um einen Thai-Boxkampf live zu erleben. Die Arena wurde bereits 1945 errichtet. Hier versammeln sich immer noch zahlreiche thailändische Einheimische und ausländische Besucher, um in diese traditionelle Sportart einzutauchen. Für jeden Kämpfer ist es eine Ehre, wenn er sein Können in dieser Arena unter Beweis stellen kann. Muay Thai ist Thailands Kampfsportart Nummer eins, und sie zählt zu den härtesten Kampfsportarten der Welt. Sicherte die Kampftechnik einst Siams Soldaten das Überleben, wenn sie in der Schlacht ihre Waffen verloren, geht es heute den Kämpfer eher um Ehre und Ruhm. Bevor ein Thai-Boxkampf startet, erweisen die zwei Kontrahenten mit einem Ritual ihren Lehrern und Ahnen Respekt. Diese Zeremonie wird wie der Kampf selbst musikalisch mit klassi- schen thailändischen Instrumenten begleitet. Wir erleben den Nervenkitzel hautnah, wenn die Thais auf ihren Lieblingskämpfer setzen, sind eins mit der Menge, während diese jubelt und brüllt – und werden verstehen, wie dieser uralte Sport über die Jahre hinweg beliebt ist. Dieses Event wird uns garantiert im wahrsten Sinne des Wortes umhauen! Übernachtung in Bangkok in Deluxe-Zimmern mit Flussblick.

5. Tag, Montag, 27.01.2020: Bangkok
Heute entdecken wir die Highlights der Hauptstadt Thailands: Wir besuchen Wat Pho, bekannt als Thailands älteste „Universität“ und Heimat des gigantischen Liegenden Buddhas. 45 m lang und 15 m hoch ist die vergoldete Statue mit den Fußsohlen aus Perlmutt, die Buddhas Eingang ins Nirwana symbolisiert. In diesem buddhistischen Kloster werden seit über 50 Jahren auch die besten Massagenkurse angeboten. „Nuad Phaen Boran“, die „altehrwürdige heilsame Berührung“, wie die Thai-Massage im Land ihrer Herkunft wörtlich heißt, ist weltbekannt. Eine gute Gelegenheit, die ermüdeten Glieder wieder richtig regenerieren zu lassen! Gleich nebenan befindet sich der Königspalast, der noch heute für Staatsempfänge und königliche Zeremonien genutzt wird, sowie Thailands Nationalheiligtum, der Wat Phra Keow, Heimat des hochverehrten Smaragd-Buddhas. „Es ist nicht alles Gold, was glänzt.“ Irrtum: Hier in der riesigen königlichen Tempelanlage aus dem Jahre 1784 blendet uns echtes Gold, wohin das Auge auch schaut! Am Nachmittag schlendern wir über den Blumenmarkt von Pak Klong Talad: Prächtige Orchideen und betörend duftende Lotusblumen verwandeln den quirligen Markt in ein atemberaubendes buntes Blumenmeer – ein Rausch für alle Sinne! Weiter geht es zum lebhaften Chinesenviertel Bangkoks: Verstopfte Straßen, viele Menschen, unzählige Verkaufsstände, Märkte, Re- staurants, Garküchen mit lokalen Köstlichkeiten, Geschäfte für Gold oder chinesische Medizin, koloniale Architektur oder Tempel wie den bekannten Leng Noi Yee. China Town ist nicht gerade Bangkoks gemütlichster Ort, aber genau deshalb kommen die Menschen hierher, um durch das Gassengewirr zu schlendern und nach Schnäppchen Ausschau zu halten. Nachts wird das Viertel zu Bangkoks größtem Open Air-Restaurant. Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Bangkok.

6. Tag, Dienstag, 28.01.2020: Bangkok – Thonburi-Klong Tour – Chiang Mai
Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Lust auf Shopping? Ein Muss im Einkaufsparadies Bangkok! Nach dem gemeinsamen Mittagessen in einem lokalen Restaurant, gehen wir an Bord eines Longtail-Bootes auf Entdeckungstour in einem Teil Bangkoks, den wir so wahrscheinlich nicht erwartet In Thonburi, am Westufer des Chao Phraya, werden wir uns fragen „Ist das wirklich noch Bangkok?“ Wir gleiten durch das Gewirr der letzten noch intakten Kanäle der Stadt. Imposante Tempelanlagen stehen neben verkommenen Bretterbuden und Stelzenhäusern, fröhlich winkende Kinder baden in der braunen Brühe der Klongs, und kleine Dreirad-Tuk-Tuks liefern sich mit vollklimatisierten Taxis waghalsige Wettrennen. Wir beobachten das noch immer traditionelle Leben der Menschen am und mit dem Fluss und erfahren, warum Bangkok einst das „Venedig des Ostens“ genannt wurde.

Bevor wir zum Flughafen fahren, besuchen wir das am meisten fotografierte Gebäude der Stadt, den Wat Arun, den „Tempel der Morgenröte“. Die Eleganz des über 200 Jahre alten Prachtbaus mit seinen fünf Tempelspitzen, die über und über mit Keramikscheiben verziert sind, verliert auch am Nachmittag nichts von seiner grandiosen Wirkung. Anschließend Flug mit Thai Airways von Bangkok nach Chiang Mai. Transfer zum Hotel „Holiday Inn Chiang Mai“ in Chiang Mai und Übernachtung in Superior-Zimmern.

7. Tag, Mittwoch, 29.01.2020: Mae Taman – Orchideenfarm – Chiang Mai
Am Vormittag besuchen wir das Mae Taman-Elefantencamp. Eine Herde hungriger Elefanten begrüßt uns bei unserer Ankunft und fordert uns auf, sie mit Zuckerrohr, Bananen und den Kräutern und Früchten, die sie lieben, zu füttern. Wir werden sehen, wie die Tiere von ihren Mahouts gewaschen und geschult werden und ihre erstaunlichen Fähigkeiten bewundern. Äußerst beeindruckend ist es, wenn die Künstlerelefanten den Pinsel schwingen und impressionistische Kunstwerke auf die Leinwand zaubern. Dann geht es auf dem Rücken eines der grauen Riesen durch den Dschungel, ehe wir auf dem Mae Tang Fluss eine relaxte Fahrt mit dem Bambus-Floss unternehmen, bei der wir die atemberaubende Natur des Nordens Thailands genießen kön- nen. Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant besuchen wir eine Orchideen-Farm. Danach besichtigen wir den Bergtempel Wat Phrathat Doi Suthep mit seinen blendend goldenen Pagodendächern. Bereits vor 700 Jahren war das heiligste Kloster Nordthailands ein weltlicher Ort, zugleich Hotel, Schule, Krankenhaus und Gericht. Angekommen auf ca. 1.100 m Höhe wird das Auge von einer weiten, fast obszön grünen Landschaft und die Aussicht auf die in 16 km Entfernung liegende Stadt Chiang Mai, der „Rose des Nordens“, belohnt. Auf dem Rückweg in die heutige Provinzhauptstadt, die 1296 König Mangrai Pho Khun Mangrai Maharat von 90.000 Zwangsarbeitern mit einem Wall als Schutz gegen die Hunnen und Birmesen umziehen ließ, besuchen wir noch den Wat Chedi Luang mit seiner 60 m hohen Chedi- Ruine. Der eindrucksvolle Tempel wurde 1545 bei einem Erdbeben schwer beschädigt. Am Abend sollten wir auf keinen Fall den berühmten Nachtmarkt von Chiang Mai, den größten Nachtmarkt Thailands, verpassen. Übernachtung in Chiang Mai.

8. Tag, Donnerstag, 30.01.2020: Chiang Rai – Goldenes Dreieck
Auf der Fahrt zum Golden Triangle besuchen wir als erstes den Weißen Tempel Wat Rong Khun – des thailändischen Architketen Chalermchai Kositpipat. Im geheimnisumwitterten Goldenen Dreieck treffen wir auf den mächtigsten Strom Südostasiens, den 4.500 km langen Mekong, der hier die natürliche Grenze zwischen Thailand, Myanmar und Laos bildet. Wir besu- chen das Opium-Museum, wo wir mehr über die berüchtigte Gegend und den Opiumhandel erfahren werden. Anschließend unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Mekong. Abendessen und Übernachtung (Superior-Zimmer) im Hotel „Imperial Golden Triangle Resort“ mit Blick auf die Flüsse Mekong und Ruak in Chiang Saen.

9. Tag, Freitag, 31.01.2020: Doi Mae Salong – Chiang Mai – Kantoke Dinner
Nach dem Frühstück fahren wir zum Berg Doi Mae Salong. Um den Gipfel der Bergenklave der Kuomingtan Chinesen zu erreichen, steigen wir um in „Songthaews“, traditionelle Pick-Ups – Klimaanlage ade, dafür perfekter Spaß! In dem von herrlichen Teeplantagen umgebenen Dorf werden wir den köstlichen grünen Tee, der hier angebaut wird, kosten. Zurück in Chiang Mai erleben wir am Abend ein Kantoke Dinner. Khan Toke ist das typische Essen in Nord-Thailand. Begleitet wird die Mahlzeit von traditionellen Tänzen der Bergvölker Nord-Thailands. Wir können die Vorführung genießen, während wir – ganz im Stil der Lanna – auf traditionellen Matten und weichen Kissen auf dem Boden sitzen. Übernachtung (Superior-Zimmer) im Hotel „Holiday Inn Chiang Mai“ in Chiang Mai.

10. Tag, Samstag, 01.02.2020: Phuket
Morgens Transfer zum Flughafen und Flug von Chiang Mai nach Phuket. Nach der Ankunft Inselrundfahrt mit Mittagessen unterwegs. Die Halbtagestour „Perle des Südens“, wie die größte Insel Thailands, Phuket, auch genannt wird, führt uns in das alte Sino-Portugiesische Viertel an der Dee Book und Talang Street und weiter zum schönsten und wichtigsten buddhistischen Tempel von Phuket, dem hochverehrten Wat Chalong. Hier werden unsere Wünsche bezüglich Gesundheit und Glück erhört. Danach besuchen wir ein Batik-Haus sowie eine Cashew-Nuss-Fabrik. Zum Abschluss fahren wir zum Kap Promthep. Die südlichste Spitze von Phuket bietet wunderschöne Ausblicke auf die Andamanensee. Am frühen Nachmittag Check-In im Hotel „Dewa Phuket Nai Yang Beach Resort“. Unser luxuriöses, tropisches Resort begrüßt uns am Strand Nai Yang an der Nordküste von Phuket, ca. 30 Fahrtminuten von Phuket Stadt entfernt. Das Resort liegt direkt neben dem unbebauten Nationalpark Sirinath, nur wenige Meter vom kristallklaren Wasser der Andamanensee entfernt und ist nur durch die Küstenstraße vom Strand getrennt. Es verfügt über kostenfreies WLAN, einen Wellnessbereich und 2 Außenpools. Uns erwarten zahlreiche Freizeitaktivitäten und Entspannung bei diversen Massageanwendung im Spa (gegen Gebühr). Frische Meeresfrüchtegerichte, erstklassige Steaks und eine erfrischende Salatbar werden am Terrace Grill am Pool angeboten. Nur wenige Meter vom Strand entfernt serviert die Poolside Lounge tropische Cocktails und Snacks mit Aussicht auf den Sonnenuntergang. Wir wohnen in klimatisierten Deluxe-Zimmern (ca. 38 qm) mit Dusche / WC, Balkon, TV, Safe, Kaffee- / Tee-Set, Minibar, Haartrockner, Bademantel- und Slipper, Strandtasche und WLAN. Übernachtung auf Phuket.

11. Tag, Sonntag, 02.02.2020: Phuket – zur freien Verfügung. Optional: Bootstour Phang Nga Nationalpark, Andamansee (120,- EUR inkl. Mittagessen, Getränke und Gebühren)
Ein Tag zur freien Verfügung in Ihrem Resort auf Phuket, sofern Sie sich nicht für unseren optionalen Ausflug entschieden haben, eine Tour durch die Bucht von Phang Nga, auf der wir Höhlen und Lagunen mit dem Kajak erkunden können. Morgens Transfer zum Ao Por Pier. Von hier geht es mit einem „Slow Boat“ hinaus in den Nationalpark Phang Nga Bay. Wir genießen eine entspannte Kreuzfahrt und geben uns der Muße hin. Während des gesamten Trips werden frisches Obst, Snacks, Soft Drinks, Trinkwasser, Kaffee und Tee gereicht. Unser Blick streift über die weißen, sattgrün überwucherten Inseln und Felsen, mit denen die ganze Andamanensee gespickt ist. Eine wunderbare Laune der Erdgeschichte, die sich 2.000 km weiter nördlich in der Halongbucht Vietnams fortsetzt. Angekommen auf einer der vielen Inseln, haben wir Gelegenheit zum Sonnenbaden, Schwimmen oder mit den Kajaks zu fahren (je Kajak 2 Personen & Guide). Trinkwasser und Snacks werden durchgehend angeboten. Bei der Panak-Insel werden wir zahlreiche Höhlen und Lagunen erkunden, in denen sich Affen, Fledermäuse oder Schlammspringer aufhalten und es bizarre Felsformationen zu bewundern gibt. Mittagsbuffet an Bord: Thai-Hühnersuppe, frittierter Fisch, Phuket-Nudeln, gebratenes Huhn mit Cashew-Nüssen, fritiertes Hühnchen, Tempura-Shrimps, verschiedenes Gemüse und Bratreis mit Ei. Gestärkt fahren wir dann zum weltbekannten James Bond Felsen, wo selbst der berühmte Agent 007 die Traumkulisse genoss. Wir können vom Boot aus ein paar Fotos machen von Ko Phang Nga, bevor wir weiterschippern nach Hong Island, einer sehr populären Lagune, die bei Ebbe komplett trocken ist. Gegen 18 Uhr erreichen wir wieder die Anlegestelle Ao Por und werden zurück zum Hotel gefahren. Übernachtung in Phuket.

12. Tag, Montag, 03.02.2020: Coral Island
Morgens Transfer zum Chalong Pier. Hier startet unsere Tagestour mit einem traditionellen Longtail-Boot. Der „Langschwanz“ gehört zu Thailand wie die Buddhafigur zum Tempel. Ihr charakteristischer Holzzapfen am Bug wird gewöhnlich mit fotogenen Tüchern geschmückt – zwecks Geisterbesänftigung und Glücksbringung. Angekommen auf Koh Hey können wir bis zum Mittagessen im bekannten „Hey”-Restaurant den feinen Sandstrand und das türkisfarbene Wasser genießen, relaxen oder schwimmen. Die Insel Hey, die wegen ihrer schönen Korallen nur Coral Island genannt wird, liegt ca. 6 km vor Rawai am Südzipfel von Phuket und ist ein Eldorado für Schnorchler. Die Vielzahl tropischer Fische zwischen den Korallen kommen oft ganz nah an die Schnorchler heran (Leihausrüstung zum Schnorcheln inkl.). Nach dem Mittagessen geht es nochmals an den Strand, für mehr Sonnenbaden oder Wasserspaß. Am späten Nachmittag fahren wir zurück zum Festland und in unser Hotel. Übernachtung in Phuket.

13. Tag, Dienstag, 04.02.2020: Phi Phi Islands
Am Morgen Transfer zur Royal Phuket Marina, von wo unsere Speedboot- Tour zu den Phi Phi Islands startet. Erster Stopp auf der Tour ist Bamboo Island, wo wir am weißen Sandstrand relaxen, schwimmen oder schnorcheln (Leihausrüstung inkl.). Das Mittagsessen inkl. Früchte, Soft Drinks, Wasser, Kaffee und Tee wird uns auf Phi Phi Don serviert, der legendären Doppelinsel mit dem viel fotografierten Streifen Land in der Mitte. Vom Aussichtspunkt der Insel bietet sich ein fantastischer Blick auf dieses Inselwunder. Dann geht es weiter zum Monkey Beach und zur Grotte Viking Cave, wo wir die berühmten Schwalbennester besichtigen. Weiterfahrt zur unbewohnten Insel Phi Phi Leh mit der Pi Leh-Höhle. Weltbekannt wurde diese Insel mit den palmengesäumten puderweißen Stränden und dem glasklar türkisfarbenen Wasser durch den Kinofilm „The Beach“ mit Leonardo di Caprio. Am Spätnachmittag erreichen wir Rang Yai Island, bevor es zurück zur Royal Phuket Marina und zu unserem Hotel geht. Übernachtung in Phuket.

14. Tag, Mittwoch, 05.02.2020: Khao Sok Nationalpark
Morgens Abfahrt zum Tsunami Memorial, das an die Naturgewalt am Morgen des 26. Dezember 2004 erinnert. Weiterfahrt zum Elefantencamp „Khao Sok Discovery“, wo wir die Elefanten mit Zuckerrohr und Bananen füttern und mit ihnen baden können. Vor dem Mittagessen im Khaosok Discovery Restaurant stoppen wir am Khaosok Aussichtspunkt, von dem wir einen fantastischen Blick über das größte Naturschutzgebiet Thailands haben. Der tropische Regenwald wird von bis zu 1.000 m hohen Kalksteinbergen überragt. Hier leben Affen, Nashornvögel, Leoparden und Bären. Auch kleine Elefantenherden und einige Tiger streifen durch den Dschungel. Hoch in den Bäumen leuchten Orchideen, und Pfauenfarn schillert blaugrün wie das Gefieder seines Namensgebers. Bei einer Kajak-Fahrt auf dem Khaosok River, einem Dschungelfluss wie er im Buche steht, können wir die einzigartige und außergewöhnlich artenreiche Flora und Fauna aus allernächster Nähe bewundern, dabei genießen wir Tee oder Kaffee, zubereitet in Bambusrohren und serviert in Bambusbechern. Unser Blick führt vom Unterholz hinauf in die Baumspitzen. Kein Malkasten dieser Welt hat so viele unterschiedliche Facetten von Grün zu bieten wie dieser Regenwald, der Teil des ältesten und artenreichsten Ökosystems der Erde ist. Anschließend Fahrt zu unserem reizvoll in die Natur des Khao Sok-Nationalparks eingebetteten Hotel „Cliff & River Jungle Resort Khao Sok“, wo wir uns in unseren Bungalow-Zimmern entspannen können. Übernachtung in Khao Sok.

15. Tag, Donnerstag, 06.02.2020: Thanbok Korani Nationalpark – Krabi
Heute fahren wir in den Thanbok Korani Nationalpark, der uns mit seiner unbeschreibbaren Flora und Fauna in den Bann ziehen wird. Das Mittagessen wird unterwegs in einem lokalen Restaurant serviert, ehe die Fahrt weiter nach Krabi führt. Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel „Deevana Plaza Aonang“ und haben den Rest des Tages Zeit, uns am Pool unseres stilvollen, inmitten einer tropischen Gartenanlage gelegenen, Hotels zu entspannen oder am nur ein paar Gehminuten entfernten Ao Nang Beach zu sonnen und zu schwimmen. Übernachtung (Deluxe-Zimmer) in Krabi.

16. Tag, Freitag, 07.02.2020: Phra Nang Cave Beach – Kho Tub, Mooh, Chicken und Poda – Phuket
Am Vormittag unternehmen wir eine 4-Insel-Tour mit dem Longtailboot. Wie in einem Märchenland tauchen schroffe Kalksteinfelsen, spitze Nadeln oder halbrunde Inselberge aus dem Meer auf – durchzogen von geheimnisvollen Höhlen und umgeben von weißen Stränden. Wir fahren zunächst nach Phra Nang Cave Beach, einer Halbinsel, die man nicht mit dem Auto erreichen kann. Sonnenbaden, schwimmen, fotografieren und Erkundungen stehen hier auf dem Programm. Als nächstes besuchen wir die Inseln Tub & Mooh. Von hier können wir – bei Ebbe – über eine Sandbank zur benachbarten Chicken Island, deren Felsformationen an einen Hühnerkopf erinnern, hinüber- laufen. Weiter geht es nach Koh Poda, einem Juwel der Andamanensee: Vor einem opulenten schneeweißen Strand ragt ein 150 m hoher Karstkegel wie das Ei des Kolumbus aus dem Meer. Gegen Mittag fahren wir von Krabi nach Phuket, wo wir am Nachmittag in unserem Hotel „Dewa Phuket Nai Yang Beach“ eintreffen. Am frühen Abend Fahrt zum Kan Eang@Pier-Restaurant. Dieses Lokal direkt am Meer gehört zu den ältesten und renommierten Restaurants auf Phuket und soll sogar zu den bevorzugten Dinner-Locations des Königs und seiner Familie gehören. Es ist kein Luxusrestaurant, erst Recht kein billiges Touristen-Lokal. Das „Kan Eang@Pier“ ist genau der Platz, wo man nach einer ereignisreichen Reise zum Abschiedsabendessen einkehrt: ein gutes und idyllisches Terrassen-Lokal mit traumhaftem Blick auf das Meer. Es liegt direkt in der Chalong Bay, also genau dort, wo sich auch der berühmte „Wat Chalong“ befindet. Übernachtung in Phuket.

17. Tag, Samstag, 08.02.2020: Heimreise
Nach dem Frühstück kurzer Transfer zum Flughafen Phuket. Heimflug via Bangkok nach Frankfurt mit Landung am Abend. Bahnfahrt nach Stuttgart.

Veranstalter: TTS Trautner-Touristik GmbH, Württembergstr. 317, 70327 Stuttgart,
Telefon: +49 (0) 171 7463530, E-Mail: petra.meyer@trautner-touristik.de

Unser Reisepreis und Leistungen:
3.995,- EURO

pro Person im Doppelzimmer Einzelzimmer-Zuschlag: 685,- EURO

  • Linienflug mit Thai Airways ab Frankfurt nonstop nach Bangkok und zurück von Phuket nach Frankfurt (via Bangkok); inkl. 30 kg Freigepäck sowie sämtlicher Steuern und Gebühren
  • Inlandsflug mit Thai Airways von Bangkok nach Chiang Mai; inkl. 30 kg Freigepäck sowie sämtlicher Steuern und Gebühren
  • Inlandsflug von Chiang Mai nach Phuket mit Thai AirAsia o. ä.; inkl. 20 kg Freigepäck sowie sämtlicher Steuern und Gebühren
  • Rail & Fly-Bahnticket 2. Klasse zum / vom Flughafen Frankfurt
  • 15 x Übernachtung in den angegebenen oder gleichwertigen 4-Sterne-Hotels; in Luxury-, Superior- bzw. Deluxe-Zimmern
  • 15 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen in China Town, Bangkok
  • 1 x Abendessen „Kantoke“ mit Tanzvorführung in Chiang Mai
  • 1 x Abschiedsabendessen im Pier-Restaurant auf Phuket
  • 6 x Mittagessen in landestypischen, ausgewählten Restaurants oder an Bord des Bootes
  • Fahrt mit der historischen „Todeseisenbahn“ am River Kwai
  • Bootsfahrt zu den Schwimmenden Märkten von Damnuan Saduak
  • Besuch eines Thai-Boxkampfes im Ratchadamnoen Stadion in Bangkok mit VIP-Sitzplatzkarten direkt am Boxring
  • Klong-Tour auf einem Longtail-Boot in Thonburi, Bangkok
  • Besuch eines Elefanten-Trainingscamps mit Ritt bei Chiang Mai
  • Fahrt auf einem Bambus-Floss bei Chiang Mai
  • Bootsfahrt auf dem Mekong im Goldenen Dreieck
  • Besuch einer Teeplantage in der Doi Maesalong-Bergenklave mit Verkostung
  • Ausflug Coral Island mit Longtail-Booten inkl. Mittagessen
  • Ausflug Phi Phi Islands mit Speed-Booten inkl. Mittagessen
  • Besuch eines Elefantencamps im Khao Sok-Nationalpark mit Elefanten-Füttern und -Baden
  • Kajak-Fahrt auf dem Khaosok River mit in Bambusrohren zubereitetem Tee oder Kaffee
  • Longtail-Boots-Tour 4 Inseln in der Andamanensee bei Krabi
  • Sämtliche Besichtigungen und Aktivitäten inkl. Eintrittsgeldern und Nationalparkgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Transfers und Rundreise in klimatisierten Minivans oder Bussen
  • Lokale qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Persönliche und umsichtige TTS-Reisebetreuung
EXTRA-LEISTUNGEN
(NICHT IM REISEPREIS ENTHALTEN):
  • Optionaler Bootsausflug Phang Nga, Andamanensee (inkl. Mittagsbuffet an Bord) am 02.02.2020: 120,- EURO

VORAUSSICHTLICHE FLUGZEITEN
(JEWEILS ORTSZEIT):

23.01.2020
13:45 Uhr Abflug Frankfurt, 
06:25 Uhr Ankunft Bangkok (24.01.)

08.02.2020
10:05 Uhr Abflug Phuket,
19:05 Uhr Ankunft Frankfurt

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Flugplan / Zeiten / Programmänderungen vorbehalten

Hier können Sie sich das Reiseprogramm herunterladen