Zypern

Barcelona … die katalanische Versuchung
Zypern … wo die Götter Urlaub machen
Außergewöhnliche Kombinationsreise „Der majestätische Norden und der malerische Süden“
Reisetermin: 5. bis 14. November 2018 / 10 Tage

340 Sonnentage im Jahr, östlichste und drittgrößte Insel im Mittelmeer – das ist Zypern, eine Insel wie geschaffen für einen abwechslungsreichen Kultur-, Erlebnis- und Erholungsurlaub. Eine ideale Reisezeit, die „Insel der Götter“ zu entdecken, ist sicherlich der in Zypern mit milden mediterranen Temperatu.ren gesegnete Spätherbst, wenn bei uns zu Lande bereits der erste Frost angesagt ist. Auch wenn die Insel aus geographischer Sicht zu Asien gezählt werden sollte, wird sie nach kulturellen und politischen Blickpunkten dem europäischen Raum zugeordnet. Aus politischer Sicht ist die Insel in zwei Lager geteilt: die Republik Zypern im Süden des Landes, seit 2004 Mitglied der EU, und die Türkische Republik Nordzypern. Bei unserer umfassenden Reise lernen Sie beide Landesteile kennen und werden dabei nur ein Mal das Hotel wechseln. Zypern hat ringsum schöne Strände, die auch noch im November zum Baden einladen, und im Landesinnern ein Gebirge, das fast 2.000 m emporragt. Das Schöne an Zypern: Die Insel ist klein genug, um vieles erleben und entdecken zu können, und groß genug, um sich nie zu langweilen. Aphrodite, die Göttin der Schönheit, soll Zypern zu ihrer irdischen Heimat erkoren haben. Dies ist auch heute noch gut zu verstehen. Zypern hatte in seiner 9.000-jährigen wechselvollen Geschichte schon zahlreiche Besucher: Ägypter, Assyrer, Phönizier, Türken und vor allem die Griechen hinterließen ihre Spuren. Den Römern zu verdanken sind die berühmten Mosaikbilder bei Paphos, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ein historisches Juwel ist auch die seit 1974 und heutzutage letzte geteilte Hauptstadt Europas, Nicosia / Lefkosa. Im landschaftlich reizvollen Troodosgebirge entdecken wir bei moderaten Genusswanderungen malerische Weindörfer, verschwiegene Täler, einsame Klöster und bunt ausgemalte Kirchen – Kleinode byzantinischer Kunst. Das Pendant im Norden, die bizarre und sagenumwobene Gebirgskette Besparmak mit ihren alten Burgen und versteckten Klöstern. Und als Kontrast die Einsamkeit und Ursprünglichkeit der urwüchsigen Halbinsel Karpaz, auf der noch wilde Esel leben. Begeistern werden uns auch das malerische Hafenstädtchen Girne im Norden und die kosmopolitische Hafenstadt Limassol, wo sich unsere komfortablen Hotels befinden.

Unser Reise-Programm:

1. Tag, Montag, 05.11.2018: Anreise – Larnaca – Girne / Kyrenia 
Flug von Stuttgart nach Larnaca. Begleiteter Transfer in den Nordteil der Insel ins 5-Sterne-Hotel Malpas in Catalköy bei Girne / Kyrenia. Abendessen und Übernachtung.

2. Tag, Dienstag, 06.11.2018: Barnabas – Salamis – Gazimagusa / Famagusta
Fahrt über den Gebirgszug und die Mesaoria-Ebene an die Südostküste der Insel. Das Barnabas-Kloster erzählt von der frühen Christianisierung der Insel. Besichtigung des Ikonen-und archäologischen Museums. Im Anschluss Fahrt nach Salamis, dessen antike Ursprünge bis auf den Trojanischen Krieg zurückgehen. Doch die heute zu sehenden Ruinen stammen zum größten Teil aus römischer Zeit. Das Theater und Amphitheater, Stadion und Gymnasion sowie die Thermen ergeben ein Stadtensemble, das einst zu den größten im östlichen Mittelmeer zählte. Nach dem Mittagessen in einer Taverne am Meer mit traditioneller Meze Weiterfahrt nach Gazimausa / Famagusta und Stadtrundgang innerhalb der von wuchtigen venezianischen Festungswällen umschlossenen Altstadt. Zahlreiche Bauwerke, meist Ruinen aus dem Mittelalter, sind Zeugen der Blütezeit Famagustas. Wir gehen vom Landtor zur ehemaligen römisch-katholischen Nikolaus-Kathedrale – ein Meisterwerk gotischer Baukunst und im 16. Jh. umgewandelt in die Lala-Mustafa-Moschee – bis zum Seetor, dann zu den Ruinen der Agios Georgios-Kathedrale und weiter zum Othello-Turm, wo sich das von Shakespeare beschriebene Eifersuchtsdrama abgespielt haben soll. Zahlreiche Cafés und Tavernen laden zu einer individuellen Pause ein. Wir empfehlen, z. B. dem berühmten Cafe Petek einen Besuch abzustatten. Abendessen und Übernachtung im Hotel Malpas.

3. Tag, Mittwoch, 07.11.2018: Kantara – Karpaz-Halbinsel
Heute geht die Fahrt entlang der Küstenstraße ins Bergdorf Kantara zur gleichnamigen Kreuzritterburg aus dem 10. Jh.. Von dem 630 m hohen Felsplateau genießen wir die überwältigende Aussicht über den Golf von Famagusta bis hinauf gen Osten zur Karpaz-Halbinsel. Nach der Burgbe.sichtigung Weiterfahrt nach Dipkarpaz, hier leben griechische und türkische Zyprer in friedlicher Nachbarschaft. Die Agios Philon-Kirche aus dem 4. Jh. war einst Bischofskirche von Karpasia. Zum Mittagessen gibt es gegrillten Fisch – der Meerblick ist inklusive. An der östlichen Spitze der Halbinsel Karpaz befindet sich das St. Andreas-Kloster mit seiner neu restaurierten Kapelle, ein bedeutender Wallfahrtsort – sozusagen das „Lourde Zyperns“. Abendessen und Übernachtung im Hotel Malpas.

4. Tag, Donnerstag, 08.11.2018: Girne / Kyrenia – Antiphonitis – Bellapais
Der Ausflugstag beginnt mit einem Stadtrundgang von Girne / Kyrenia. Am pittoresken Hafen steht das imposante Kastell aus byzantinischer und fränkischer Zeit. In seinem Museum wird ein vor der Küste geborgenes, 2.300 Jahre altes Schiffswrack samt seiner Fracht ausgestellt. Anschließend geht die Fahrt durch den Alevkaya-Forst zum versteckt gelegenen byzantinischen Kloster Antiphonitis. Für das zünftige Mittagspicknick mit zyprischen Leckereien ist ein kurzer Einkaufsstopp nötig. Gemeinsam werden wir in ungestörter Umgebung – inmitten von Bergwäldern und Olivenhainen und wunderschönem Meerblick – das Picknick aufdecken und genießen. Nach der Besichtigung der Wandmalereien aus dem 12. – 15. Jh. in der kleinen Klosterkirche, der letzten erhaltenen byzantinischen Kuppelkirche im 8-Stützen-Typus auf Zypern, unternehmen wir eine ca. 1-stündige leichte Wanderung. Danach Weiterfahrt zur Klosterabtei Bellapais. Das ehemalige Prämonstratenser-Kloster aus dem 13. Jh. gilt als eines der schönsten gotischen Bauwerke der Levante. In dieser besonders am Abend einzigartigen Kulisse, wenn die Abtei romantisch beleuchtet ist, genießen wir unser letztes Abendessen im Nordteil der Insel Zypern, bevor wir zur Übernachtung zurück in unser Hotel Malpas fahren.

5. Tag, Freitag, 09.11.2018: St. Hilarion – Lefkosa / Nicosia – Limassol
Fahrt zur Kreuzfahrerburg St. Hilarion, auf 700 m Höhe gelegen bietet sie großartige Ausblicke über Girne / Kyrenia und die Küste. Von den Byzantinern erbaut und den Franken weiter verstärkt, gehörte die Burg zu einer Reihe von Verteidigungsanlagen, die die Nordkette schützen sollten. Anschließend Fahrt in die geteilte Hauptstadt Lefkosa / Nicosia. Unser Altstadtrundgang beginnt am Girne-Tor und führt zum Atatürk-Platz mit der venezianischen Säule. Der Büyük Han, die ehemalige Karawanserei, beherbergt heute kleine Handarbeits- und Souvenirläden sowie Restaurants und Cafes. Nach dem Mittagessen führt der Stadtbummel weiter über den orientalischen Bazar, vorbei am Bedesten, einst die Nikolauskirche, zur Selimiye-Moschee, der ehemaligen 1209 im gotischen Stil erbauten Sophien-Kathedrale. Per pedes geht es über den Fußgängerübergang in den südlichen, griechischen Teil der Stadt. Ein kurzer Bummel in der Fußgängerzone führt zum Shacolas-Turm, der über die Geschichte Nicosias be.richtet und einen Rundumblick über beide Stadtteile bietet. Ein Spaziergang durch die restaurierten Gassen von Laiki Yitonia vermittelt uns, wie früher hier gelebt wurde. Anschließend werden wir in Ayios Dometios Nicosia den Bus und unseren örtlichen Reiseleiter wechseln und in den Süden der Insel zum 4-SternePlus-Hotel Atlantica Miramare in Limassol fahren. Check-In, Begrüßungsdrink, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag, Samstag, 10.11.2018: Troodosgebirge – Kykko-Kloster – gemütliche Wanderung – Scheunendachkirche
Unser Ausflug ins Troodosgebirge, zum grünen Herzen der Insel, führt uns durch idyllische Bergdörfer und durch Kiefernwälder mit wunderschönen Ausblicken auf die Berglandschaft, deren höchster Gipfel, der Olymp, bis auf 1.953 m reicht. Im bekannten Bergdorf Platres startet unsere gemütliche Wanderung bis zu den Caledonia-Wasserfällen. Mittagessen in einer Dorftaverne. Weiterfahrt zum beeindruckendsten und reichsten Kloster Zyperns, dem Kykko-Kloster, dessen Ursprünge Anfang des 12. Jh.s liegen. Die eindrucksvollen Fresken, Mosaiken und die Gebäude sind jüngeren Datums. Das Kloster ist auch als Pilgerziel und Wallfahrtsort bekannt und besitzt eine Marien-Ikone, die angeblich von der Hand des Evangelisten Lukas gemalt sein soll. Anschließend besuchen wir auf dem Berggipfel Throni das Grab des ersten Präsidenten der Republik Zyperns und ehemaligen Erzbischofs Makarios III und genießen von hier die atemberaubende Aussicht auf die Nordküste. An den Nordhängen des Troodosgebirges besichtigen wir die zum Weltkulturerbe zählende Scheunendachkirche „Nikolastis Stegis“ mit ihren schönen Malereien und haben anschließend Zeit für einen Kaffee im Bergdorf Kakopetria. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Limassol.

7. Tag, Sonntag, 11.11.2018: Wanderung beim Aphroditefelsen – Paphos mit Fisch-Mittagessen
Fahrt zum legendären Aphrodite Felsen Petra tou Romiou. Hier, wo Aphrodite dem Schaum des Meeres entstiegen sein soll, beginnt unsere beschauliche Wanderung entlang der Steilküste (Weglänge ca. 7 km. Gehzeit: ca. 2 Stunden). Auch ohne die Schönheitsgöttin spüren wir beim Anblick der Felsformationen den Mythos der Antike. Im Dorf Yieroskipou, dem sogenannten “Heiligen Garten” der Göttin Aphrodite und Ausgangspunkt der Pilgerstraße zum Aphroditeheiligtum, besuchen wir die aus dem 9. Jh. stammende Fünfkuppel-Kirche der Ayia Paraskevi mit ihrer eindrucksvollen byzantinischen Architektur. Weiterfahrt nach Paphos. In Europas Kulturhauptstadt 2017 werden die Legenden der griechischen Mythologie bei der Besichtigung der prächtigen römischen Mosaiken in den Häusern des Dionyssos und des Aions und in der Theseus-Villa wieder lebendig. Am malerischen Fischereihafen von Pafos genießen wir unser Fisch-Meze-Mittagessen. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Limassol.

8. Tag, Montag, 12.11.2018: Limassol – Kolossi – Kourion – Omodos (Mittagessen / Weinverkostung)
Heute erkunden wir Limassol mit seinem alten Hafen, der aus byzantinischer Zeit stammenden Burg und der Altstadt. Durch die schönen Obstplantagen und Zypressenalleen von Fasouri gelangen wir zur Burg von Kolossi und kosten den Commandaria, ein besonderer Likörwein des Johanniterordens. Weiterfahrt zur archäologischen Ausgrabungsstätte des antiken Stadtkönigtums Kourion. Hier besuchen wir das Theater aus römischer Zeit und die schönen Bodenmosaiken und Bäder im Haus des Eustolios. Es geht weiter zum Weindorf Omodos. Die Kirche zum Heiligen Kreuz und das restaurierte Kloster grenzen an den malerischen Dorfplatz. In Omodos wird seit Jahrhunderten Wein hergestellt, und die alte Weinpresse, die man anschauen kann, war vor nicht allzu langer Zeit noch in Gebrauch. In einer ganz besonderen Taverne des Dorfes, bei Stou Kir Yianni, erwartet man uns zur Weinverkostung mit traditionellem Mittagessen. Das Essen ist vorzüglich, die Weine köstlich und die Atmosphäre unvergesslich! Abendessen und Übernachtung im Hotel in Limassol.

9. Tag, Dienstag, 13.11.2018: Lefkara mit Wanderung – Bio-Eselsfarm inkl. Mittagssnack – Meze-Abschlussabendessen in einer Dorftaverne
Das für seine Spitzen-und Silberschmiedearbeiten bekannte Dorf Lefkara steht heute auf dem Programm. Wir bummeln durch die engen Gassen und erleben die Dorfbewohner bei ihrer liebsten Beschäftigung, der Handarbeit. Schon Leonardo Da Vinci soll eine Altardecke für den Mailänder Dom mit den traditionellen Mustern aus Lefkara mitgebracht haben. Wanderung bis Skarinou und Einkehr bei der Golden Donkey Farm zum Mittagssnack. Wir lernen den Eigentümer Pieris, ein Hobbyfarmer, und seine Bio-Eselsfarm kennen und erfahren Interessantes über die wertvollen Produkte aus Eselsmilch. Am Abend erwartet uns ein Meze-Abendessen in der typischen Dorftaverne Tria Alonia im Dorf Ayios Tychonas – ein gelungener Abschlussabend, bei dem wir nochmals alle Spezialitäten der Zyprischen Küche genießen werden.

10. Tag, Mittwoch, 14.11.2018: Larnaca – Heimreise
Je nach Rückflugzeit haben wir heute noch die Möglichkeit, der Provinzhauptstadt Larnaca einen Besuch abzustatten. Wir besuchen die St. Lazarus-Kirche aus dem 10. Jh., geweiht dem Hl. Lazarus, dessen Grab sich unterhalb des Allerheiligsten befindet. Die Kirche besitzt die schönste Ikonostase der Insel. Freizeit an der Palmenpromenade und in der Altstadt von Larnaca. Fahrt zum Salzsee, wo sich inmitten eines Palmenhains die Hala-Sultan-Tekke befindet. Sie wurde zu Ehren der Ziehmutter des Propheten Mohammeds errichtet und zählt somit zu einem der bedeutendsten islamischen Wallfahrtsorte. Transfer zum Flughafen Larnaca, Rückflug nach Stuttgart.

Veranstalter: TTS Trautner-Touristik-GmbH, Stuttgart, Service-Tel. 0171 7463530

Unser Reisepreis und Leistungen:
1.865,- EURO

pro Person im Doppelzimmer Einzelzimmer-Zuschlag: 175,- EURO

  • Flug von Stuttgart nach Larnaca und zurück inkl. Sämtlicher Flughafensteuern, Gebühren und 20 kg Freigepäck
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück im 5-Sterne-Hotel „Malpas“ bei Girne / Kyrenia; Hotelbeschreibung siehe unten
  • 3 x Abendessen im Hotel „Malpas“
  • 1 x Abendessen in der Abtei in Bellapais
  • 4 x Mittagessen in Nordzypern lt. Programm
  • 5 x Übernachtung mit Frühstück im 4-SternePlus-Hotel „Atlantica Miramare Beach“ in Limassol; Hotelbeschreibung siehe unten
  • 4 x Abendessen inkl. ½ Fl. Wein und ½ Fl. Wasser im Hotel „Atlantica Miramare Beach“
  • 1 x Zyprisches Abendessen in einer typischen Berg-Taverne
  • 3 x Mittagessen im Süden Zyperns lt. Programm
  • 1 x Mittagessen mit Weinverkostung in Omodos
  • Ausflüge und Transfers lt. Programm im klimatisierten Reisebus
  • Alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Örtliche deutschsprachiger lizenzierter Reiseführung
  • Persönliche und umsichtige TTS-Reisebetreuung

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Zeiten / Programmänderungen vorbehalten

Hier können Sie sich das Reiseprogramm herunterladen

Hotelbeschreibung:

Das 5-Sterne-Hotel „Malpas“ befindet sich in wunderschöner Hanglage in Catalköy, einem der ältesten und idyllischsten Örtchen Nordzyperns, und nur wenige Kilometer entfernt von der Hafenstadt Girne / Kyrenia, wohin Sie in nur 8-minütiger Fahrt bequem per Gratis-Hotel-Shuttlebus gelangen. Im Hauptrestaurant mit schöner Terrasse wird das Frühstück und Abendessen mit internationalen und lokalen Speisen angeboten; am Swimmingpool befindet sich das Café Kurion mit Pool-Bar; den Abend können Sie in der Cotton Jazz Bar mit herrlichem Meerblick oder im Hotel-Casino ausklingen lassen. Des Weiteren gehören zu den Annehmlichkeiten des Hotels ein Health-Club mit Fitnesscenter, Innen- und Außenswimmingpool, Türkisches Bad, Sauna, Dampfbad, Massage, Schönheitssalon, Reinigung & Wäscherei, Frisör sowie medizinischer Service. Die insgesamt 187 Zimmer verfügen über Minibar, individuell steuerbare Klimaanlage, Direktwahltelefon, Internetanschluss, SAT-TV, Safe, Bad und Dusche / WC, Haartrockner sowie Balkon.

Das 4-SternePlus-Hotel „Atlantica Miramare Beach“ ist ein sehr gut geführtes Hotel mit exzellenter Küche. Die weitläufige Hotelanlage liegt im Herzen von Limassol direkt am Mittelmeer, zum Strand sind es 5 Gehminuten, diverse Einkaufsmöglichkeiten finden Sie in unmittelbarer Nähe des Hotels. Auf dem Hotelgelände befinden sich ein Restaurant, wo Sie das Frühstücksbüffet und Abendessen einnehmen. Als Sonderservice erhalten Sie abends pro Person zum Essen eine halbe Flasche Wein sowie Wasser gratis. Ferner gibt es ein Café und zwei Bars. Zu den weiteren Angeboten gehören ein Fitnessraum, ein Spa, Tennisplätze sowie ein Außen- und Innenpool mit Whirlpool. Die 28 qm großen Zimmer haben Klimaanlage, Safe, Minibar, Direktwahltelefon, kostenloses WLAN, Flachbild-SAT-TV, Bad oder Dusche / WC, Haartrockner sowie Balkon mit Meerblick.