Oman

Oman entdecken & Luxus in Dubai genießen
Oman entdecken & Luxus in Dubai genießen
Auf den Spuren Sindbads und des Erdöls
Reisetermin: 24. November bis 5. Dezember 2018 / 12 Tage

Unsere Reise „in die Wüste“ hat die ungebrochene Faszination eines klassischen Abenteuers. Erleben Sie alte Traditionen, hypermoderne Gegenwart – Orient und Okzident – in schönster Symbiose. Ziehen Sie Ihre Spuren durch unberührten Sand, übernachten in erstklassigen Hotels – aber auch im komfortablen Beduinen-Zelt eines authentischen Wüstencamps – und genießen ein arabisches Barbecue unter dem Sternenhimmel. Die Wohlgerüche des Orients und spektakuläre Landschaften bestimmen das ursprüngliche Sultanat Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate, einen friedvollen Teil der Arabischen Halbinsel. Blühende Oasen- und alte Hafenstädte, grandiose Sandstrände, immergrüne Wadis, über 200 Meter hohe Dünen und wilde Gebirge prägen das Weihrauchland Oman. Betörende Düfte liegen über den Gewürz-Souks. Das faszinierende Morgenland bezaubert mit imposanten Festungen und verträumten Oasen.

Das Shopping-Paradies Dubai mit kosmopolitischem Lifestyle macht mit gewagter und futuristischer Architektur von sich reden. An der Küste hat der Luxus eine Silhouette: Das Burj Al Arab – der „Arabische Hotelturm“ – ist das Wahrzeichen der Stadt. Wir werden ihn zum gepflegten Lunch besuchen und selbstverständlich auch auf den höchsten Turm der Welt, den Burj Khalifa, hoch fahren.

Das Übermorgenland Dubai steht im reizvollen Kontrast zum traditionsbewussten, nahezu unverfälschten Märchenland Oman, das demjenigen, der das wahre Arabien sucht, die Erfüllung eines Traumes bietet und die Sehnsüchte nach einer Welt aus 1001 Nacht erfüllen kann.

Unser Reise-Programm:

1. Tag, Samstag, 24.11.2018: Anreise – Muscat 
Linienflug mit Swiss von Stuttgart über Zürich nach Muscat. Abholung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum 4-Sterne-Hotel „Al-Falaj“ in Muscat. Check-In und Übernachtung.

2. Tag, Sonntag, 25.11.2018: Muscat
Wir genießen unser Frühstück und den freien Vormittag zur Akklimatisierung. Wir können den Hotelswimmingpool für eine Erfrischung nutzen und uns in der Umgebung unseres Hotels umschauen, welches im geschäftigen Stadtteil Ruwi liegt. Am Nachmittag erwartet uns die Reiseleitung und führt uns zum Hafen. Von hier aus unternehmen wir eine ca. 2-stündige Bootsfahrt mit dem Motorboot entlang der Küste von Muscat. Mit etwas Glück haben wir die Gelegenheit, Delfine zu sehen! Anschließend Fahrt zum postmodernen, blau-golden schimmernden Qasr Al Alam-Sultanspalast, der von den beiden Forts Jalali und Mirani flankiert wird, die einst Bucht und Hafen der alten Seefahrerstadt Muscat bewachten. Der Naturhafen Mutrah mit seiner geschwungenen Corniche ist das Herz der Stadt. Hier befindet sich der quirlige Fischmarkt mit einer unglaublichen Vielfalt. Gleich daneben wird um Okras und und Gurken gefeilscht. Weiß getünchte, traditionelle Kaufmannshäuser mit pastellfarbenen Balkonen verleihen der Küstenstraße einen nostalgischen Charakter. Wir halten am Eingang zum lebhaften überdachten Mutrah-Souq, einer der ältesten Märkte des Oman. Wir sind angekommen in einer Welt aus 1001 Nacht – es riecht überall nach Gewürzen, Weihrauch, Myrrhe und arabischem Parfüm, und allerorts glitzern Gold und Silber in den kleinen Geschäften. Die engen, verwinkelten Gassen lassen den Markt wie ein Labyrinth erscheinen und sind so geheimnisvoll verschlungen wie in einem orientalischen Märchen. In dieser stimmungsvollen Atmosphäre genießen wir einen Tee, der noch echt nach Minze duftet und schmeckt. Hier haben wir auch Zeit und Gelegenheit für das Abendessen vor der Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung in Muscat.

3. Tag, Montag, 26.11.2018: Muscat – Jabrin – Bahla – Jebel Shams
Nach dem Frühstück Besuch der prächtigen Sultan Qaboos Grand Mos- que, der größten Moschee des Landes – ein Prunkstück aus 1.001 Nacht. Danach fahren wir durch das Botschaftsviertel. In der Nähe befindet sich das interessante Naturhistorische Museum. Anschließend verlassen wir die Hauptstadt Muscat und treten eine „Reise in die Vergangenheit“ an. Durch eine malerische Landschaft und durch das Oman-Gebirge fahren wir zunächst nach Jabrin. Umgeben von wilder Landschaft befindet sich das Jagdschloss von Jabrin, welches uns mit seinen Stuckarbeiten, filigran geschnitzten Holzbalkonen sowie den berühmten Decken- und Wandmalereien beeindrucken wird. Der hervorragend restaurierte Palast wurde 1670 gebaut und gilt für viele als die schönste Festung des Oman. Fotostopp in der Töpferstadt Bahla. Auf einer Anhöhe liegt die gewaltige Festung, die älteste des Omans aus der vorislamischen Zeit. Sie zählt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eine 13 km lange Stadtmauer umgibt die größte Ruine des Landes, die an Jericho erinnert (Außenbesichtigung). Weiterfahrt nach Al Hamra, wo wir an den meist verlassenen Häusern typische Beispiele der Lehmbaukunst sehen werden. Hier wechseln wir auch die Fahrzeuge und fahren dann mit Geländefahrzeugen über eine gut ausgebaute Serpentinenstraße zum Jebel Shams, dem „Berg der Sonne“. Kleine Bergdörfer liegen inmitten von kunstvoll angelgten Terrassenfelder. Die Luft wird kühler und wir entdecken den sogenannten Grand Canyon des Oman. In der atemberaubenden Canyonwelt haben wir Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung. Vom Plateau in über 2.000 m Höhe öffnet sich uns ein weiter Blick über die wilde Bergwelt, auf ferne Wadis und in eine 1.000 m tiefe Schlucht. Abendessen und Übernachtung in Chalets eines ursprünglichen Resorts im Jebel Shams Gebirge.

4. Tag, Dienstag, 27.11.2018: Jebel Shams – Al Hamra – Misfat Al Abriyeen – Nizwa
Mit den Jeeps geht es zunächst zurück nach Al Hamra, der Oase am Fuße der Berge, wo wir ein privates Museum besichtigen. Nach einem Abstecher im Dorf Misfat Al Abriyeen, welches vollständig aus Natursteinen gemauert ist, fahren wir nach Nizwa, vor der grandiosen Felskulisse des Akhdar-Gebirges gelegen. Die alte Hauptstadt des Inneren Oman mit ihrer großen Moschee ist auch heute noch religiöses Zentrum des Landes. Das pittoreske Stadtbild mit seinen historischen Häusern bietet uns „Arabien pur“. Wir besichtigen das Nizwa Fort aus dem 17. Jh. mit seinem monumentalen Festungsturm. Der mit 36 m Durchmesser einzigartig dimensionierte Kanonenturm überragt die ganze Stadt. Von oben bietet sich ein hervorragender Panoramablick über die Stadt und die umliegenden Ebenen. Fahrt zum Hotel und Check-In. Den Orient hautnah erleben wir am Nachmittag auf dem liebevoll restaurierten geschäftigen Nizwa-Souk mit seinen vielen farbenfrohen Marktständen und dem prallen Angebot an Obst und Gemüse, Fleisch, Datteln und Fisch sowie Beduinen-Schmuck aus Silber, für den die Stadt bekannt ist. Auch der Handwerks-Souk lohnt einen Besuch. Anschließend haben wir die Möglichkeit zu einem Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung in Nizwa.

5. Tag, Mittwoch, 28.11.2018: Sinaw – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands
Auf dem Weg nach Sinaw erhalten wir schon einmal einen Vorgeschmack auf die Weite der Wüste. In Sinaw besuchen Sie den lebhaften Markt und fahren dann in die wohl schönste Oase des Oman, ins Wadi Bani Khalid. Das ganzjährig Wasser führende Wadi liegt vor einer grandiosen Bergkulisse, ist üppig grün bewachsen und lädt ein zum Baden in den Naturpools mit ihrem einzigartig klaren Wasser oder zu einem Spaziergang unter Palmen. Als starker Kontrast hierzu, unser nächster Programmpunkt, die Wahiba Sands. In Bidiyah / Mintrib werden die Fahrzeuge gewechselt, denn es geht über die bis 200 m hohe Dünen per Jeep zu unserem Wüstencamp im Be-duinenstil. Das rötlich schimmernde Dünenmeer der Sandwüste reicht bis zum Horizont und ist atemberaubend – „Wüste pur & live“. Nach dem gemeinsamen Abendessen im arabischen Restaurant des Camps können wir auf Teppichen und Kissen sitzend die Stille der Wüste unter dem funkelnden Sternenhimmel auf uns wirken lassen. Übernachtung in traditionellen, fest- stehenden Zelten im arabischen Stil mit Fliesenboden, Dusche / WC, Föhn, Hausschuhen, Klimaanlage, Kaffee- / Teezubereiter und kleiner Terrasse.

6. Tag, Donnerstag, 29.11.2018: Wahiba Sands – Sur
Nach dem Frühstück im Camp Fahrt von der Einsamkeit der Wüste ins geschäftige Treiben der Küstenstadt Sur! In der traditionsreichen Hafenstadt werden immer noch die hochseetüchtigen Dhows gebaut, die die arabischen Meere dominierten. Heute wird diese Tradition liebevoll aufrechterhalten, derzeit sind wieder einige Dhows im Bau, was in der Dhowwerft zu sehen ist. Check-In in unserem Hotel in Sur. Am Abend fahren wir zum Strand von Ras Al add, der auch als „Turtle Beach“ bezeichnet wird. Hier her kommen nachts große Meeresschildkröten zur Eiablage, Wir nehmen an einer von einem Ranger geführten Tour teil und haben die Möglichkeit (keine Garantie) zur Beobachtung der geschlüpften Baby-Schildkröten auf dem Weg ins Wasser. Übernachtung in Sur.

7. Tag, Freitag, 30.11.2018: Sur – Barka – Muscat – Omanisches Abschlussabendessen
Entlang der Küste führt unsere kurzweilige Fahrt Richtung Muscat. Links begleitet uns die großartige Kulisse des Hadschargebirges und rechts die Küste des Indischen Ozeans mit Felsklippen und weiten Sandstränden. Unterwegs machen wir einen Stopp im Wadi Shab. Dann Weiterfahrt nach Barka zur Besichtigung des Marktes. Anschließend besuchen wir das kleine Privatmuseum Bait Na’aman. Am Abend erreichen wir Muscat. Zum Abschluss genießen wir ein typisch omanisches Abendessen, umgeben von traumhaftem arabischem Ambiente in einem der beliebtesten Restaurants in Muscat. Im Kargeen Restaurant serviert man uns ein köstliches, arabisches 3-Gänge-Menü. Transfer zum Flughafen Muscat am späten Abend.

8. Tag, Samstag, 01.12.2018: Dubai – Stadtrundfahrt „Altes Dubai“
Kurz nach Mitternacht Abflug von Muscat nach Dubai. Nach dem einstündigen Flug Begrüßung durch die Reiseleitung am Flughafen Dubai und Transfer ins 5-Sterne-Hotel „Auris Plaza Al Barsha“, unser luxuriöses Domizil in Dubai für die verbleibenden 4 Nächte. Am späten Vormittag Abholung zur Stadtrundfahrt „Altes Dubai“. Auf der Fahrt ins alte Zentrum Fotostopp bei der Jumeirah-Moschee. Nach dem Besuch des Dubai-Museums, das in der über 150 Jahre alten Festung Fahidi untergebracht ist, Bummel durch die reizvolle Altstadt. In dem historischen Stadtteil Bastakiya sind noch heute die traditionellen Windturmhäuser zu sehen. Im Innenhof eines der im arabischen Stil, charmant restaurierten Bastakiya-Hauses nehmen wir eine willkommene Erfrischung ein. Kurzer Spaziergang zum Creek, einem 14 km langen Meeresarm, der Dubai in zwei Teile teilt. Mit einer Abra, einem traditionellen Wassertaxi, setzen wir über zum Gold- und Gewürzsouk. Hier lassen wir uns von den Düften der vielen exotischen Gewürze und dem kunstvoll verarbeiteten Gold in den Auslagen der Geschäfte des Souks betören. Ein idealer Ort, ein paar Souvenirs einzukaufen! Rückfahrt zum Hotel und Freizeit. Lust auf einen Abstecher in der „Dubai Mall“? Der Einkaufstempel mit über tausend Geschäften ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Abendessen im Hotel.

9. Tag, Sonntag 02.12.2018: „Modernes Dubai“ – Mittagspause mit Snacks im Armani-Hotel 
Bei unserem heutigen Ausflug „Modernes Dubai“ fahren wir über The Palm, eine der größten künstlichen Inseln der Welt. Wir bewundern die Luxusimmobilien auf der Palmen-Insel auf unserer Fahrt bis zum Fotostopp beim Atlantis Hotel. Weiter geht es nach Downtown Dubai. Von der 122. Etage des Armani-Hotels erleben wir eine grandiose Aussicht auf die Skyline Dubais. Genießen wir in der Atmosphere-Lounge eine Auswahl an Snacks. Danach Besuch der Dubai Mall und des Madinat Jumeirah Souks. Rückfahrt zum Hotel zum gemeinsamen Abendessen.

10. Tag, Montag, 03.12.2018: „Miracle Garden“ – Mittagessen im Burj Al Arab Hotel
Vormittags Fahrt Richtung Al Barsha durch karge, sandige Landschaft. Mitten in der Öde der Eingang zum „Miracle Garden“. Plötzlich ist man in einer anderen Welt: eine wunderschöne 72.000 qm große Parkanlage mit 45 Millionen Pflanzen, die hier mitten in der Wüste wachsen. Nicht nur mit Blumen geschmückte Beete sind ein Hingucker, sondern unzählige weitere gestalterische und mit Blumen bepflanzte Attraktionen und botanische Kunstwerke, z. B. eine mit Früchten verzierte Nachbildung des Burj Khalifa. Ein Schmuckstück ist auch eine senkrechte Blumenwand, die als größter vertikaler Garten der Welt einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde erreichte. Nach dem Besuch des botanischen Wundergartens in der Wüste erwartet uns ein weiteres Highlight: Im luxuriösen Burj Al Arab-Hotel werden wir ein Mittagessen in Buffet-Form im „Bab Al Yam Restaurant“ genießen. Rückfahrt zum Hotel und Freizeit bis zum Abendessen im Hotel.

11. Tag, Dienstag, 04.12.2018: Abu Dhabi – Abend-Ausflug Downtown Dubai mit Burj Khalifa-Auffahrt – orientalisches Abschiedsabendessen in Madinat Jumeirah
Freizeit bis zum Check-Out im Hotel gegen Mittag. Fahrt über den Wüsten- Highway nach Abu Dhabi, Hauptstadt und Regierungssitz der Vereinigten Arabischen Emirate. Wir besuchen die prächtige Sheikh Zayed-Moschee – ein Traum aus weißem Marmor! Der riesige Prachtbau bietet Platz für rund 40.000 Gläubige. Weiterfahrt ins Stadtzentrum. Moderne Wolkenkratzer drängen sich auf einer kleinen Insel. Entlang der malerischen Strandpromenade Corniche bezaubern wunderschöne Springbrunnen und blumenbewachsene Parkanlagen das Auge. Im „Heritage Village“ geben ein Museum, eine Handwerksausstellung, eine Wüstenabbildung und ein restauriertes Bastakiya-Haus einen Einblick in das Leben vor 50 Jahren, vor der Entdeckung des Öls. Vorbei an dem bekannten Hotel „Emirates Palace“ Fahrt über Yas-Island mit Fotostopp an der F1-Rennstrecke zurück nach Dubai und zu unserem finalen Reisehöhepunkt, zum welthöchsten Gebäude, dem Burj Khalifa Tower. Er ragt weit in den Himmel und wird mit einer Höhe von 828 m und 189 Stockwerken sicher noch einige Jahre diesen Rekord behalten. Wir genießen die bekannten Wasserspiele am Fuße des Towers oder erledi- gen letzte Souvenirkäufe in der Dubai-Mall. Auffahrt auf die Aussichtsplattform in der 124. Etage auf 404 m. Ein grandioser Ausblick auf die abendlich erleuchtete Kulisse Dubais. Anschließend Fahrt zur „Lagunenstadt“ Madinat Jumeirah. Unweit des berühmten segelförmigen Luxushotels „Burj Al Arab“ erleben wir traditionelle, arabische Küche (3-Gänge-Menü) und genießen die orientalische Atmosphäre des „Al Bandar“-Restaurants – natürlich auf für uns reservierten Plätzen auf der Terrasse mit Blick auf das beleuchtete Hotel Burj Al Arab! Ein gelungener Abschied von der Luxuswelt am Golf.

12. Tag, Mittwoch, 05.12.2018: Rückreise
Nach Mitternacht startet unser Flug von Dubai via Zürich nach Stuttgart. Ankunft gegen Mittag.

Veranstalter: TTS Trautner-Touristik-GmbH, Stuttgart, Service-Tel. 0171 7463530

Unser Reisepreis und Leistungen:
3.495,- EURO

pro Person im Doppelzimmer Einzelzimmer-Zuschlag: 515,- EURO

  • Linienflug von Stuttgart mit Swiss (via Zürich) nach Muscat und zurück von Dubai (via Zürich nach Stuttgart) inkl. Steuern, Gebühren und 23 kg Freigepäck
  • Linienflug mit Swiss von Muscat nach Dubai inkl. Steuern, Gebühren und 20 kg Freigepäck
  • 4 x Übernachtung mit Frühstück in sehr guten 3- bis 4-Sterne- Hotels während der Rundreise in Oman
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück im Wüstencamp „Arabian Oryx“ in festen Zelten mit eigener Dusche / WC und Klimaanlage
  • 1 x Übernachtung mit Frühstück im Resort (Guesthouse) im Jebel Shams Gebirge
  • 1 x typisches BBQ-Abendessen im Wüstencamp
  • 1 x Abendessen im Hotel im Jebel Shams Gebirge
  • 1 x Arabisches Abschiedsabendessen im sehr guten „Kargeen-Restaurant“ in Muscat
  • 4 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 5-Sterne-Hotel „Auris Plaza Al Barsha“ in Dubai; Hotelbeschreibung siehe links unten
  • Bettensteuer in Dubai
  • 3 x Abendessen im Hotel in Dubai
  • 1 x Abschiedsabendessen (3-Gang-Menü) im „Al Bandar“- Restaurant in Madinat Jumeirah
  • 1 x ausgewählte Mittags-Snacks in der At.mosphere-Lounge des Armani-Hotels in Dubai
  • 1 x Buffet-Mittagessen im weltberühmten Hotel Burj Al Arab im „Bab Al Yam“-Restaurant
  • Bootsfahrt entlang der Küste von Muscat
  • Abra-Fahrt (Traditionelles Wassertaxi) über den Creek in Dubai
  • Jeep-Touren in klimatisierten komfortablen Geländefahrzeugen im Gebirge und in der Wüste im Oman
  • Auffahrt Burj Khalifa
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • Sämtliche Eintrittsgelder lt. Programm
  • Transfers und Fahrten in klimatisierten Fahrzeugen
  • Informationsmaterial für Oman und Dubai
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitungen
  • Persönliche und umsichtige TTS-Reisebetreuung
Extra-Leistungen
(nicht im Reisepreis enthalten):
  • Visakosten Oman: 20,- OMR (ca. 50,- EURO), zahlbar bei Einreise
Voraussichtliche Flugzeiten
(jeweils Ortszeit):

24.11.2018
08:20 Uhr Abflug Stuttgart,
23:10 Uhr Ankunft Muscat

05.12.2018
02:10 Uhr Abflug Dubai,
07:50 Uhr Stuttgart

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Zeiten / Programmänderungen vorbehalten

Hier können Sie sich das Reiseprogramm herunterladen

Hotelbeschreibung Dubai:

Das 5-Sterne-Hotel „Auris Plaza Al Barsha“ wurde im Frühjahr 2012 eröffnet und liegt zentral im neuen Teil Dubais, im Ortsteil Al Barsha, nur wenige Gehminuten entfernt von der „Mall of the Emirates“, einer der angesagtesten Einkaufstempel der Welt und mit der längsten überdachten Skipiste im Gebäude. Hier befindet sich auch eine Metrostation. In unmittelbarer Umgebung finden Sie Bars, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten. Zu den Annehmlichkeiten des Hotels gehören Empfangsbereich mit Rezeption, Aufzüge, Lounge, kostenfreier Internetzugang, Wäscheservice (gegen Gebühr), Geschäfte und Frisör. Für das leibliche Wohl sorgen das Restaurant „Didon“ mit arabischen und internationalen Gerichten sowie das „Auris Coffee“. Auf dem Dach des Hotels finden Sie einen Swimmingpool sowie eine Sonnenterrasse. Genießen Sie von hier aus einen schönen Blick auf Dubai und Palm Jumeirah. Die insgesamt 337 Zimmer dieses First-Class-Hotels verteilen sich auf ein Haupthaus sowie ein Nebengebäude mit jeweils 14 Etagen. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer (Class-Room ca. 36 bis 41 m² groß) verfügen über ein Kingsize- oder zwei Einzelbetten, Bad / WC, Föhn, Safe, Telefon, Sat-TV, kostenfreies Wi-Fi, Minibar und Klimaanlage.

Einreisebestimmungen für Oman und Vereinigte Arabische Emriate:

Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise in den Oman und in die Vereinigten Arabischen Emirate einen Reisepass, der noch mindestens. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist. Für Oman erhalten die Gäste bei der Einreise ein Visum gegen eine Gebühr von 20,- OMR (ca. 50,- EURO pro Person). Andere Staatsbürger informieren sich bitte selbst bei ihrem Konsulat.